Der Kindergarten Germinghausen – seit Sommer 2015 unter dem Namen Kita Mittendrin – entstand aus dem Wunsch einiger Eltern heraus, einen Kindergarten für Germinghausen und die umliegenden Dörfer zu errichten.
Im Jahr 1991 gründete man einen Elternverein, der zwar christlich orientiert, nicht aber konfessionell gebunden war – Ein Anfang war gemacht!
Bereits 1992 bezog die erste Kindergartengruppe, betreut von zwei Erzieherinnen, einen Raum in der Grundschule Hützemert.
Gleichzeitig begannen die Planungen für den Bau eines eigenen Gebäudes. Im Februar 1996 war es dann soweit – Erzieherinnen und Kinder zogen in den neu gebauten Kindergarten Germinghausen ein.
Ein Umbruch begann wie überall im Kindergarten-Bereich, als immer mehr Eltern den Wunsch hatten, auch Kinder unter drei Jahren betreuen zu lassen. Unsere ersten U3-Kinder nahmen wir im KiGa-Jahr 2010/2011 auf. Die zunehmende Bedeutung dieser Gruppe machte für den Elternverein als Träger immer wieder Umplanungen und spezielle Investitionen (Spielbereiche, Sicherheit, Wickel- und Schlafmöglichkeit) nötig. Zuletzt einen umfangreichen Umbau des Dachgeschosses , so dass dieser neu hinzu gewonnene Raum als Schlafraum, Bällebad und erweiterer Spielbereich genutzt werden kann.
Seit 2012/2013 bietet die Kita Mittendrin – ebenfalls auf Wunsch vieler Eltern – neben 35 Wochenstunden Betreuungszeit im Block auch eine Ganztagsbetreuung (45 Wochenstunden) an. In diesem Zuge wurde auch eine für die Ganztagskinder verpflichtende Mittags-Verpflegung organisiert – zunächst durch einen lokalen Lieferanten, seit Januar 2015 dann mit einer eigenen Köchin, die Tag für Tag frische und leckere Gerichte nach den Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung zubereitet.