Kita Mittendrin engagiert sich für Nachhaltigkeit

Über 200 alte Jeans retten tausende Liter Trinkwasser

Germinghausen. Nachhaltigkeit im Kindergarten-Alltag ganz selbstverständlich lernen und leben – das ist für die Kita Mittendrin im Drolshagener Ortsteil Germinghausen seit vielen Jahren Programm.

Zum bewussten, nachhaltigen Umgang mit Alltagsprodukten gehört auch die Mitarbeit an Recycling-Projekten. So wurden Plastikverschlüsse von Mineralwasserflaschen für die Aktion „Deckel gegen Polio“ gesammelt. Mit dem „Shuuz“- Projekt retteten Elternverein, Erzieherinnen und die KiTa-Familien tragbare Schuhe vor dem Müll.

Ganz aktuell unterstützte der Kindergarten die Jeans-Aktion des „ELBmobils“ aus Wenden-Elben zum Thema Klima- und Umweltschutz. Stolz ist die Kita auf mehr als 200 gesammelte Jeans und damit die Rettung von einigen tausend Litern Wasser. Hintergrund des Projekts: Zur Herstellung einer neuen Jeans werden bis zu unglaublichen 7000 Liter Wasser benötigt und 35 kg CO2 ausgestoßen. Wird eine Jeans aber aus recycelten Fasern hergestellt, wird nur ein Drittel der Wassermenge benötigt. Das niederländische Unternehmen „Blue Loop Originals“ hat sich auf die Produktion recycelter Textilien spezialisiert und bekommt hierbei Unterstützung vom Kölner Fashion-Laden „Kiss the inuit“, der auch die gesammelten Jeanshosen vom „ELBmobil“ abholt. Der Vorstand des Elternvereins Germinghausen, vertreten durch Manuela Hengesbach, übergab nun die in der KiTa Mittendrin gesammelten Jeans an Projekt-Initiatorin Sabrina Niklas aus Elben.

Möchten auch Sie dieses Jeans-Projekt unterstützen? Das „ELBmobil“ hat eine große Tonne vor der Tür stehen, in der die Jeanshosen abgegeben werden können. Einzige Voraussetzung: Die Jeans müssen aus mind. 95% Baumwolle bestehen. Gesammelt wird noch bis zum Ende des Jahres! Weitere Infos finden sich auch auf der Homepage der Dorfgemeinschaft Elben unter www.dorf-elben.de.

Kommentare sind deaktiviert